75 Jahre SR Yburg: Hermann Oser

Egal ob Leichtathletik oder Handball Hermann Oser war und ist in beidem aktiv gewesen. Ein Sportler der vieles im SR Yburg geprägt hat, im Gespräch mit Arnold Manz.

1 Gedanke zu „75 Jahre SR Yburg: Hermann Oser“

  1. Ein unglaublich schöner Beitrag mit einer wirklich schönen Anerkennung für Hermann Oser👏👏👏. Herzlichen Glückwunsch 👏👏
    Ich möchte auch Danke 🙏 sagen, an dich lieber Herrmann, für meine Leichtathletik Zeit von Hannes Fütterer und Helmut Häfele, ihr seid in der Leichtathletik Welt 🌍, absolut Top Trainer.
    Für mich in meiner Jugend ca 1976 bis 1982 hast du mich in der Leichtathletik zu Top Leistungen geführt und ich konnte durch dich mal auf die 7,15 m im Weitsprung fliegen, das hab ich letztens mit meinem Neffen probiert und weiß jetzt wie schwer es eine Hummel 🐝 hat zu fliegen 😜😂.
    Du hast auch die Talente in mir beim Zehnkampf entdeckt und viele Wettkämpfe bestritten. In diesem Alter war es wichtig Verlässlichkeit und Pünktlichkeit zu lernen, da haben eben Trainer wie du und Vereine eine wichtige Aufgabe in der Erziehung, die macht der Dritten Person hat hier eine wichtige Funktion auch mal zu belehren mitten in der Pubertät oder auch mal einen anderen Blickwinkel zu zeigen 👍.
    Das reisen zu den Wettkämpfen oder zum ersten Mal ins Ausland zu gelangen, als junger Mensch durch ein Trainingslager in Italien, vor der Saison, das war aufregend und hat in mir damals das Reise Fieber ausgelöst. Auch die Gelegenheit zu haben mit dem Olympia Kader der Frauen im Sperrwerfen mit trainieren zu dürfen zusammen mit dem damaligen Bundestrainer.
    Das alles bleibt unvergessen.
    Es ist ein wichtiger Werdegang für mich gewesen, bin sehr dankbar für diese Zeit.
    Wenn es um Trainer Gehälter geht, das ist ein Tropfen auf den heissen Stein.

    Dieser Job ist für Hermann ein Antrieb für sein Leben, mit jungen Menschen zusammen zu arbeiten mit Herz und unglaubliches Engagement immer dabei zu sein, da fließt Zeit und Willen rein, das ist unbezahlbar, aber für Hermann ist das eine Bedingungslose Liebe, Trainer sein zu dürfen.
    Vielen Dank und große Verneigung, lieber Hermann für dein Lebenswerk für diese vielen Aktiven Jahrzehnte deiner Arbeit.

    Jürgen Dresel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar